Flüchtlingshilfe sucht drei neue Bufdis

von

Die Flüchtlingshilfe Sprockhövel sucht zur Unterstützung ihrer ehrenamtlichen Arbeit drei neue Bundesfreiwilligendienstleistende (Bufdis). Frühester Starttermin ist März 2021, spätere Einstiege bis in den Sommer hinein sind möglich.
Amal Bouassaba und Clara Rothkamp scheiden nach einem Jahr aus und ziehen eine positive Bilanz:
„Jeden Tag stehen unterschiedliche Aufgaben an, sei es in der Kleiderkammer auszuhelfen, Deutschkurse zu geben, Menschen zu beraten oder gemeinsam zu kochen und vieles mehr. Man kann sich vielfältig einbringen und mitwirken. Darüber hinaus hatten wir viel Freiraum in unserer Arbeit, wir konnten eigene Vorschläge machen und unsere Ideen verwirklichen. Für Jede und Jeden ist etwas dabei.“
Gesucht werden teamfähige, engagierte Personen, die Organisationstalent mitbringen, eigenständig arbeiten können und Lust haben, in den unterschiedlichen Projekten mitzuwirken. Mehrsprachigkeit, PC-Kenntnisse und ein Führerschein Klasse B sind von Vorteil. Einsätze finden teilweise auch am Wochenende statt. Der Bundesfreiwilligendienst kann sowohl in Teilzeit (ab einem Alter von 27 Jahren) als auch in Vollzeit (nach Erfüllung der Schulpflicht) geleistet werden. Bufdis erhalten ein monatliches Taschengeld in Höhe von 400 € (200 € in Teilzeit) sowie ein ÖPNV-Ticket. Dazu kommen kostenlose Weiterbildungsseminare.
Anfragen und Bewerbungen (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse) bitte bis zum 31. Januar per Mail an: mail@fluechtlingshilfe-sprockhoevel.de

Zurück