MachMit wird größer - Eröffnungsfeier am 28. Dezember

von

Das MachMit ist größer geworden. Um zwei neue Räume ist der Flüchtlingshilfe-Treff an der Mittelstraße 67 in Haßlinghausen gewachsen. Die offizielle Einweihung wird am Samstag (28. Dezember) groß gefeiert.

Bisher verfügte das im Februar 2017 eröffnete MachMit mit einem großen Tagungsraum, einer Küche und einem Büro über drei Räume. Als kürzlich das benachbarte Ladenlokal frei wurde, konnte die Flüchtlingshilfe diese Räume hinzumieten und umbauen. Möglich wurde der Umbau durch das Preisgeld der EN-Krone des Energieversorgers AVU und durch viele helfende Hände. Mit einem weiteren Gesellschaftsraum und einem kleineren Schulungsraum erstreckt sich der Treffpunkt mit insgesamt fünf Räumen und den Toiletten jetzt über das gesamte Erdgeschoss. Nun können im MachMit mehrere Veranstaltungen gleichzeitig stattfinden.
Mit einer Eröffnungsfeier in allen Räumen am Samstag (28. Dezember) von 15 bis 19 Uhr präsentiert die Flüchtlingshilfe allen Interessierten die erweiterten Möglichkeiten ihres Treffpunkts. Um 15.15 Uhr eröffnet Artyom Melikyan aus Armenien das Programm mit Klaviermusik. Danach können mit der Kreativgruppe der Flüchtlingshilfe selber Armbänder gebastelt werden. Ab 17.15 Uhr bietet die Nähgruppe ihre Hilfe bei der Herstellung von Handytaschen an. Um 17.30 Uhr ist der Dokumentarfilm von Markus Matzel über die Arbeit der Flüchtlingshilfe zu sehen. Zu jeder vollen Stunde gibt es Informationen über die vielen Projekte der Flüchtlingshilfe. Außerdem kann man seinen Namen in verschiedenen Schriften schreiben lassen, etwa persisch, arabisch oder in Tigrinya. Und wer an einigen Weihnachtsgeschenken keinen Gefallen gefunden hat, kann sie am Tauschtisch gegen etwas Passenderes eintauschen. Für Speisen und Getränke ist natürlich auch gesorgt, darunter Apfelpunsch, Waffeln und tadschikisches Fingerfood.

Zurück