Behind the Picture - Sehen, was dahinter steckt

Unser Projekt "Behind the Picture - Sehen, was dahintersteckt" ist gestartet.

 

Worum geht es?

Wir wollen Menschen verschiedener Herkunft – ihre Werte, Ziele, Ansichten und Geschichten – im Alltag sichtbar machen.

 

Warum tun wir das?

Wir wollen Vorurteile abbauen und mit dem Projekt auch diejenigen erreichen, die sonst interkulturelle Begegnungen wie Infoabende, Vorträge, Willkommenstreffpunkte und Co. meiden.

 

Was tun wir?

  1. Schritt: Im kommenden Jahr zeigen wir von Januar bis Dezember in Niedersprockhövel und Haßlinghausen auf 2 großen Plakatwänden 26 unterschiedliche Porträts von Zugewanderten und Einheimischen für jeweils 14 Tage. Die Portraits werden zudem in der wap und im Stadtspiegel zu sehen sein.
  2. Schritt: Im Rahmen einer kostenlosen Ausstellung, die als Wanderausstellung dann auch in anderen Städten gezeigt werden soll, haben die BürgerInnen die Möglichkeit, noch mehr über die Menschen von den Plakatwänden zu erfahren.
  3. Schritt: dann werden die erstellten Fotos, Videos, Texte, … über ein Webportal zu Bildungszwecken zur Verfügung gestellt.

 

Wie tun wir das?

Wir erarbeiten alle Schritte mit ehrenamtlich mitwirkenden Zugewanderten und Einheimischen. Es wird gemeinsam entschieden, welche Geschichten erzählt und in der Ausstellung vertieft werden. Die ProtagonistInnen der Ausstellungen werden eingeladen, die Ausstellung aktiv mitzugestalten.

 

Nächster Termin:

Richtig los geht es am 10. August um 09:00 Uhr mit unserer öffentlichen Auftaktveranstaltung, die sowohl aus einem Workshop als auch an einem großen Fest (ab 15:00 Uhr) besteht. Beides findet im und am Martin-Luther-Haus, Gevelsberger Str. 3, in Sprockhövel statt.

 

Ansprechpersonen

Interessierte, die sich gern im Projekt einbringen wollen, melden sich bitte bei Miriam Venn oder Silvia Klocke per Mail: foerderverein{a}fluechtlingshilfe-sprockhoevel.de.

 

Wir freuen uns auf Sie/euch!